11.08.2016, 05:24 Uhr

United Internet mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2016

  • 490.000 neue Kundenverträge im 1. Halbjahr
  • Umsatz steigt um 7,0 % auf 1.951,2 Mio. EUR
  • EBITDA plus 15,8 % auf 400,3 Mio. EUR, EBIT plus 28,2 % auf 303,4 Mio. EUR
  • 254,6 Mio. EUR nicht-cashwirksame Wertminderung auf Rocket Internet Aktien
  • EPS -0,25 EUR, ohne Rocket-Wertminderung 1,00 EUR (plus 22,0 % gegenüber vergleichbaren 0,82 EUR im Vorjahr)
  • Umsatz- und Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2016 bestätigt, Vertragsprognose angehoben

Montabaur, 11. August 2016. Die United Internet AG hat ihren Wachstumskurs auch im 1. Halbjahr 2016 fortgesetzt. Die Gesellschaft konnte die Zahl der Kundenverträge, den Umsatz sowie die operativen Ergebniskennzahlen erneut deutlich verbessern.

Operative Geschäftsentwicklung im Konzern

Auch im 1. Halbjahr 2016 hat United Internet wieder stark in neue Kundenbeziehungen investiert. Dadurch konnte die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge im Berichtszeitraum um 490.000 Verträge – und damit nochmals stärker als im 1. Halbjahr 2015 (430.000 Verträge) – auf 16,46 Mio. gesteigert werden. Getragen wurde das Wachstum insbesondere vom Segment „Access“, welches um 380.000 Mobile-Internet-Verträge und 70.000 DSL-Verträge zulegen konnte. Im Segment „Applications“ kamen im Berichtszeitraum 40.000 neue Verträge sowie 210.000 werbefinanzierte Free-Accounts hinzu.

Durch die im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich höhere Kundenzahl stieg der Umsatz auf Konzernebene um 7,0 % auf die neue Rekordmarke von 1.951,2 Mio. EUR (Vorjahr: 1.823,4 Mio. EUR).

Trotz hoher Investitionen in das vorgenannte Kundenwachstum legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 345,7 Mio. EUR (vergleichbarer Vorjahreswert) um 15,8 % auf 400,3 Mio. EUR zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 236,7 Mio. EUR (vergleichbarer Vorjahreswert) um 28,2 % auf 303,4 Mio. EUR.

Entwicklung im Konzern (in Mio. EUR)1. Halbjahr 20151. Halbjahr 2016Veränderung
Umsatz1.823,41.951,2+ 7,0 %
EBITDA345,7400,3+15,8 %
EBIT236,7303,4+28,2 %

* Ergebniskennzahlen ohne Sondereffekte aus dem Verkauf der Goldbach Aktien (EBITDA-, EBIT-Effekt = +5,6 Mio. EUR)

Sonderfaktoren

United Internet hat im 1. und 2. Quartal 2016 im nicht-operativen Geschäft Wertminderungen auf die von der Gesellschaft gehaltenen Aktien der Rocket Internet SE vorgenommen. Angesichts eines Schlusskurses (Xetra) der Rocket Internet Aktie von 17,47 EUR zum 30. Juni 2016 wirkten sich die nicht-cashwirksamen Wertminderungen im 1. Halbjahr 2016 mit -254,6 Mio. EUR auf das Ergebnis vor Steuern (EBT) sowie mit -1,25 EUR auf das EPS aus. United Internet ist unverändert von den großen Marktchancen von Rocket Internet überzeugt. Die Wertminderungen haben keine Auswirkungen auf die Dividendenpolitik sowie die Prognosen 2016 von United Internet, da sich diese an den operativen Ergebniskennzahlen orientieren.

Ergebnis pro Aktie

Das operative Ergebnis pro Aktie (operatives EPS) verbesserte sich von 0,82 EUR im Vorjahr (vergleichbarer Vorjahreswert) um 22,0 % auf 1,00 EUR. Vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (sogenannte PPA-Abschreibungen), welche hauptsächlich aus der Versatel-Übernahme stammen, stieg das operative EPS von 0,90 EUR (vergleichbarer Vorjahreswert) um 20,0 % auf 1,08 EUR. Aufgrund der Rocket-Wertminderung reduzierte sich das EPS im 1. Halbjahr 2016 insgesamt auf -0,25 EUR und das EPS vor PPA auf -0,17 EUR.

Ausblick 2016

„Mit den erreichten Zahlen bei Kundenverträgen, Umsatz und Ergebnis liegen wir gut auf Kurs“, kommentiert Ralph Dommermuth, CEO von United Internet, das Ergebnis des 1. Halbjahres 2016. „Aufgrund des guten operativen Geschäftsverlaufs im 1. Halbjahr 2016 bestätigen wir unsere Prognose von ca. 4 Mrd. EUR Umsatz sowie ca. 850 Mio. EUR EBITDA für 2016. Vor dem Hintergrund der besser als geplant verlaufenden Neukundengewinnung erhöhen wir unsere Vertragsprognose um 100.000 neue Kundenverträge auf ca. 900.000.“

PDF

zurück zur Übersicht