20.05.2019, 20:07 Uhr

United Internet AG: Dividendenvorschlag in Höhe von 0,05 EUR wegen fortdauernder 5G-Frequenzversteigerung

Montabaur, 20. Mai 2019. Die United Internet AG hat am 27. März 2019 bekanntgegeben, dass Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft der am 23. Mai 2019 stattfindenden Hauptversammlung einen Dividendenvorschlag unterbreiten werden, der den Ausgang der laufenden Auktion zur Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz ("5G-Frequenzversteigerung") berücksichtigt. Dementsprechend wurde für den Fall einer erfolgreichen Ersteigerung von Frequenzen durch die United Internet Tochtergesellschaft 1&1 Drillisch bis zum heutigen Tag, also bis zum 20. Mai 2019, eine Dividende von 0,05 EUR je United Internet Aktie vorgeschlagen.

Die 5G-Frequenzversteigerung ist noch nicht beendet und dauert ungeachtet ihrer schon jetzt historisch langen Dauer weiter an. Auch nach Ablauf des heutigen Stichtags (20. Mai 2019) ist daher nicht klar, ob 1&1 Drillisch im Rahmen der 5G-Frequenzversteigerung Frequenzen ersteigern wird.

Wie am 7. Mai 2019 für diesen Fall von der Gesellschaft angekündigt, haben Vorstand und Aufsichtsrat von United Internet heute beschlossen, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,05 EUR je Aktie vorzuschlagen. Durch diese vorsorgliche Maßnahme soll sichergestellt werden, dass die erforderlichen zusätzlichen Investitionen getätigt werden können, sollte 1&1 Drillisch bis zum Abschluss der 5G-Frequenzversteigerung erfolgreich Frequenzen ersteigern. Die vorgeschlagene Dividende orientiert sich dabei an der in § 254 Abs. 1 AktG vorgesehenen Mindestdividende. Ausgehend von 200,3 Mio. dividendenberechtigten Aktien (Stand: 31. Dezember 2018) ergäbe sich für das Geschäftsjahr 2018 damit eine Ausschüttungssumme von 10,01 Mio. EUR.

PDF

zurück zur Übersicht