1&1 Deutschland

18.12.2018, 14:23 Uhr

1&1 startet Kooperation mit comingolstadt

comingolstadt ist neuer Partner für 1&1 Open-Access-Plattform /// Glasfaseranschlüsse mit FTTB/H für 1&1 Privatkunden in Ingolstadt und Umgebung

Montabaur 18.12.2018 – 1&1 erweitert mit comingolstadt seine Open-Access-Plattform um einen weiteren leistungsstarken Partner. Der regionale Telekommunikationsanbieter versorgt in Ingolstadt und Umgebung rund 37.000 Haushalte mit zukunftssicheren FTTB/H-Anschlüssen – dabei reicht die Glasfaserleitung mindestens bis ins Gebäude, oft sogar bis in die Wohnung.

Als regionaler Netzbetreiber hat comingolstadt in der Stadt Ingolstadt im Laufe der letzten zehn Jahre mehr als die Hälfte aller Gebäude an sein Glasfasernetz angeschlossen. Durch die Kooperation ist es 1&1 ab sofort möglich, Bandbreiten von 50, 100 und 250 Mbit/s im Netzgebiet von comingolstadt anzubieten. In der Zukunft werden sogar bis zu 1000 MBit/s möglich sein.

Open-Access-Plattform: 1&1 verbindet Glasfasernetze

Die von 1&1 entwickelte Aggregator-Plattform ist nach dem Open Access-Modell aufgebaut. So ist es möglich, die in Deutschland bereits bestehenden Glasfaser-Hausanschlüsse über eine standardisierte Schnittstelle (S/PRI 4.0) an die 1&1-Infrastruktur anzubinden und zu vermarkten. Realisiert wird die Plattform über das Glasfasernetz von 1&1 Versatel, dem mit rund 45.000 Kilometern Länge zweitgrößten Glasfasernetz in Deutschland. Neben comingolstadt wurden bereits weitere große regionale Netzbetreiber angeschlossen, wie beispielsweise NetCologne, M-Net, Wilhelm.tel und R-KOM.

zurück zur Übersicht