07.05.2019, 18:15 Uhr

United Internet AG: Dividendenvorschlag bei fortdauernder 5G-Frequenzversteigerung

Montabaur, 7. Mai 2019. Die United Internet AG hat am 27. März 2019 bekanntgegeben, dass Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft der am 23. Mai 2019 stattfindenden Hauptversammlung einen Dividendenvorschlag unterbreiten werden, der den Ausgang der derzeit laufenden Auktion zur Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz ("5G-Frequenzversteigerung") berücksichtigt. Dementsprechend wurde für den Fall einer erfolgreichen Ersteigerung von Frequenzen bis zum 20. Mai 2019 durch 1&1 Drillisch eine Dividende von 0,05 EUR je Aktie vorgeschlagen.

Derzeit ist aufgrund der schon jetzt historisch langen Dauer der 5G-Frequenzversteigerung offen, wann die Versteigerung enden wird. Deshalb ist ebenfalls offen, ob bis zu dem ursprünglich vorgesehenen Stichtag (20. Mai 2019) feststeht, ob 1&1 Drillisch Frequenzen ersteigert haben wird.

Um sicherzustellen, dass auch für den Fall einer erfolgreichen Ersteigerung von Frequenzen nach diesem Stichtag die erforderlichen zusätzlichen Investitionen getätigt werden können, sollte auslösendes Ereignis für den Dividendenvorschlag von 0,05 EUR nicht mehr nur die tatsächlich erfolgte Ersteigerung von Frequenzen bis zum 20. Mai 2019 sein, sondern auch der Fall, dass noch keine Frequenzen ersteigert wurden, dies aber weiterhin möglich ist.

Sofern am 20. Mai 2019 nicht sicher feststeht, dass 1&1 Drillisch im Rahmen der 5G-Frequenzversteigerung keine Frequenzen ersteigern wird, planen Vorstand und Aufsichtsrat zu beschließen, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 0,05 EUR je Aktie vorzuschlagen.

PDF

zurück zur Übersicht