07.05.19, 03:00 pm

Stellungnahme zur Vereinbarung von Vodafone und Telefónica über die Nutzung des Kabelnetzes

Montabaur, 7. Mai 2019. Im Rahmen des EU-Verfahrens zur Übernahme von Unitymedia hat Vodafone heute eine Vereinbarung mit Telefónica Deutschland über die Nutzung des fusionierten Kabelnetzes vorgestellt. Dazu äußert sich der Vorstandsvorsitzende der United Internet AG, Ralph Dommermuth, wie folgt:

„Die heute bekannt gegebene Vereinbarung zwischen Vodafone und Telefónica über die Nutzung des fusionierten Kabelnetzes von Vodafone und Unitymedia ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Die Öffnung des Kabelnetzes ist Voraussetzung für den zukünftigen Wettbewerb im Festnetz. Die nun getroffene Vereinbarung wird den Wettbewerb jedoch nicht wirklich beleben. Denn Vodafone wird sein Kabelnetz innerhalb von drei Jahren auf Gigabit-Geschwindigkeiten aufrüsten, vermietet an Telefónica aber ausschließlich Kabelanschlüsse mit Geschwindigkeiten von maximal 300 Mbit/s. Das wird den Markterfolg von Telefónica stark beeinträchtigen.“

„Ohne den fairen Zugang aller Wettbewerber zum fusionierten Kabelnetz ändert sich nichts an der grundlegenden Problematik der geplanten Übernahme. Um tatsächlich Marktdynamik im Festnetz zu ermöglichen, muss Vodafone bei Kabelanschlüssen zur Weitervermietung durch Wettbewerber drei grundsätzliche Kriterien erfüllen:

1. Diskriminierungsfreie Bereitstellung aller Geschwindigkeitsklassen, insbesondere von Gigabit-Anschlüssen.

2. Langfristige Vertragslaufzeiten, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, an dem es durch Glasfaser-Hausanschlüsse überall echte Alternativen zu Kabelanschlüssen gibt.

3. Wettbewerbsfähige Preise, die regelmäßig überprüft und an veränderte Marktbedingungen angepasst werden.

Wir werden das Fusionsverfahren bei der EU-Kommission weiterhin konstruktiv begleiten und uns für wirklichen Wettbewerb zugunsten von Verbrauchern und Unternehmen einsetzen.“

Über United Internet
Die United Internet AG ist mit rund 24 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und über 37 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts ein führender europäischer Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige „Internet-Fabrik“ mit ca. 9.100 Mitarbeitern, ca. 3.000 davon in ProduktManagement, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über etablierte Marken wie 1&1, GMX, WEB.DE, STRATO, 1&1 Versatel sowie die Marken von Drillisch Online steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit rund 61 Mio. Kunden-Accounts.

Ansprechpartner
United Internet AG
Mathias Brandes Phone
+49 2602 96-1616
presse@united-internet.de

PDF

back to overview