ÜBERALL AUF DEM LAUFENDEN

Auf dieser Seite finden Sie alle aktuellen Informationen unserer Marken 1&1, GMX, WEB.DE, mail.com, United Internet Media, Arsys, Fasthosts, InterNetX, united-domains, affilinet, Sedo und Versatel.

16.03.2016

Geschäftszahlen 2015 zeigen Bestmarken bei Kundenverträgen, Umsatz und Ergebnis

  • Kundenverträge legen um 1,19 Mio. auf 15,97 Mio. zu
  • Umsatz steigt um 21,2 % auf 3,716 Mrd. EUR
  • EBITDA plus 39,8 % auf 771,2 Mio. EUR und EBIT plus 29,1 % auf 555,7 Mio. EUR (jeweils inkl. 14,0 Mio. € aus Verkaufserlösen)
  • EPS um 23,3 % auf 1,80 EUR verbessert, EPS vor PPA um 28,9 % auf 1,96 EUR
  • Anhebung der Dividende auf 0,70 EUR je Aktie
  • Prognose 2016: Umsatzwachstum auf ca. 4 Mrd. EUR, EBITDA-Anstieg auf
    ca. 850 Mio. EUR

Montabaur, 16. März 2016. Die United Internet AG hat ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Die Gesellschaft konnte 2015 die Zahl der Kundenverträge, den Umsatz sowie die Ergebniskennzahlen erneut deutlich verbessern und ihre Prognosen erreichen. Parallel dazu wurde weiter stark in die Neukundengewinnung und den Ausbau bestehender Kundenverhältnisse investiert. Neben diesen operativen Erfolgen hat sich United Internet im Geschäftsjahr 2015 an der Drillisch AG beteiligt und ihr internationales Applications-Geschäft durch die Komplettübernahme von home.pl, dem Marktführer im polnischen Webhosting-Markt, weiter verstärkt.

„United Internet kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken“, kommentiert Ralph Dommermuth, CEO von United Internet, das Ergebnis des Geschäftsjahres 2015. „Mit den in 2015 getätigten Investitionen in Kundenbeziehungen, Firmenkäufe und Beteiligungen haben wir die Basis für unser künftiges Wachstum verbreitert.“

Geschäftsentwicklung im Konzern

Auch im Geschäftsjahr 2015 hat United Internet wieder stark in neue Kundenbeziehungen investiert. Dadurch konnte die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge organisch um 930.000 Verträge gesteigert und so die im Sommer 2015 erhöhte Prognose von ca. 880.000 Verträgen deutlich übertroffen werden. Hinzu kamen 340.000 Verträge aus der Übernahme von home.pl. Gegenläufig wirkte sich eine einmalige Vertragsbereinigung um 80.000 margenschwache Domain-Verträge aus. Insgesamt stieg die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge damit um 1,19 Mio. auf 15,97 Mio.

Durch die im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich höhere Kundenzahl, aber auch durch die ganzjährige Konsolidierung der zum 1. Oktober 2014 erworbenen Versatel GmbH (Vorjahr: Konsolidierung im 4. Quartal), stieg der Umsatz auf Konzernebene auf die neue Rekordmarke von 3,716 Mrd. EUR – ein Wachstum um 21,2 % im Vergleich zum Vorjahr.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von 551,5 Mio. EUR um 39,8 % auf 771,2 Mio. EUR zu. Darin enthalten sind zwei EBITDA-wirksame Verkaufserlöse aus dem Verkauf von Anteilen an der Goldbach Group AG in Höhe von
5,6 Mio. EUR sowie aus einem Teilverkauf von Anteilen an der virtual minds AG in Höhe von 8,4 Mio. EUR.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 430,6 Mio. EUR um 29,1 % auf 555,7 Mio. EUR, inklusive der vorgenannten Verkaufserlöse. Das Ergebnis pro Aktie (EPS) verbesserte sich von 1,46 EUR im Vorjahr um 23,3 % auf 1,80 EUR. Vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (sogenannte PPA-Abschreibungen), welche hauptsächlich aus der Versatel-Übernahme stammen, stieg das EPS von 1,52 EUR um 28,9 % auf 1,96 EUR.

Entwicklung im Konzern (in Mio. EUR)Jan.-Dez. 2014 (1)Jan.-Dez. 2015 (2)Veränderung
Umsatz3.065,03.715,9+ 21,2 %
EBITDA551,5771,2+ 39,8 %
EBIT430,6555,7+ 29,1 %
EPS (in EUR)1,461,80+ 23,3 %
EPS vor PPA (in EUR)1,521,96+ 28,9 %

(1) 2014 ohne Einmalerträge aus Versatel-Übernahme und Portfolio-Optimierung

(2) Ergebniskennzahlen inklusive 14,0 Mio. EUR Sondereffekte aus dem Verkauf der Goldbach Aktien sowie dem Teilverkauf von virtual minds Anteilen

Dividende

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der am 19. Mai 2016 stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von 0,70 EUR pro Aktie vor (Vorjahr: 0,60 EUR).

Ausblick 2016

Die United Internet AG wird ihre auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Geschäftspolitik fortsetzen. Der Umsatz im Konzern soll im Geschäftsjahr 2016 auf ca. 4 Mrd. EUR wachsen (Vorjahr: 3,716 Mrd. EUR). Für das EBITDA wird ein Anstieg auf ca. 850 Mio. EUR erwartet (Vorjahr: 771,2 Mio. EUR inklusive 14,0 Mio. EUR Sondereffekte aus Verkaufserlösen). Gleichzeitig soll die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um ca. 800.000 Verträge zulegen.

PDF

DOWNLOAD-CENTER

In unserem Download-Center finden Sie Logos, sowie Bild-
material zu unseren Marken.

mehr erfahren